Eigenschaften und Herkunft | DiamondsByMe

Amethyst

Formel : SiO2

Geburtsstein: Für den Monat Februar

Für eine Liste aller Geburtssteine klicken Sie hier

Mineralische Härte (Mohs)
Besondere Härte: 7
Ein Amethyst kann nur von Materialien verkratzt werden, die genauso hart oder noch härter sind. Ein Aquamarin könnte zum Beispiel einen Amethyst verkratzen. Aufgrund seiner Zähigkeit wird ein Amethyst schwer zerbrechen.

Farbe
Der Amethyst ist bekannt für seine typisch lila Farbe. Seine Farbe variiert von einem intensiven, dunklen Purpur, bis zu einem helleren Violett. Darüber hinaus tritt der Stein in unterschiedlichen Transparenzgraden auf. Einige Amethysten sind durchsichtig, während andere nur lichtdurchlässig sind. Das Licht geht also durch sie hindurch, wird dabei aber zerstreut.

Herkunft und Geschichte
Der Amethyst findet sich am häufigsten in: Bolivien, Brasilien, Indien, Madagaskar, Namibia, Russland, Sri Lanka, Sambia und Simbabwe.
Der Amethyst wurde früher der Stein der Versuchung genannt. In früheren Zeiten dachten die Leute, dass der Stein vor Versuchungen schützen würde. Darüber hinaus wurde dem Stein nachgesagt, dass er vor bösen Geistern schützen und seinen Besitzer dazu inspirieren würde, neue Ideen zu bekommen.
Leonardo Da Vinci schrieb einmal, dass der Amethyst schlauer macht und den Geist von negativen Gedanken reinigt.

Pflege
Der Amethyst ist ein schöner und starker Stein. Aus diesem Grund wird er oft in Schmuck verarbeitet. Wenn es um die Pflege des Steins geht, gibt es keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen, die der Träger beachten muss. Allerdings sollte man natürlich darauf achten, den Stein nicht gegen harte Oberflächen zu schlagen.

Eine andere Sache, die der Besitzer eines Amethyst im Auge behalten sollte, ist seine Tendenz, die Farbe zu verlieren, wenn er zu viel Sonnenlicht ausgesetzt wird. Wegen der Sonneneinstrahlung kann der Stein seine Intensität verlieren, oder sogar seine ganze Farbe. Diese Verfärbung tritt nicht sofort auf, kann es aber nach längerer Einwirkung von starkem Sonnenlicht. Zum Beispiel durch ständiges Sonnenlicht.

Imitate
Amethyst-Imitate können aus lila Glas oder synthetischem Amethyst hergestellt werden. Imitate werden nicht oft verwendet, da der Amethyst weit verbreitet ist.

Schliff
Amethyste gibt es in endlos vielen Schliffen. Beim Amethyst gibt es keinen besonders häufigen Schliff. Der entsprechende Schliff wird nach der Beurteilung der Farbe und der Qualität des Steines festgelegt.

Schmuck mit Amethyst finden Sie hier: