Eigenschaften und Herkunft | DiamondsByMe

Brauner Diamant

Formel : C

Geburtsstein: Für den Monat April
Für eine Liste aller Geburtssteine bitte hier klicken.

Härte (Mohs)

Besondere Härte: 10 Die Härte von Diamanten wird auf der Mohs-Skala mit der Zahl 10 bezeichnet. Die Härte eines Steins wird durch einen Mohs-Wert entsprechend der Mohs-Skala für mineralische Härte bestimmt. Das härteste Material hat einen Wert von 10, das weichste einen Wert von 1.
Für weitere Informationen über Härte und die Mohs-Skala für mineralische Härte, bitte hier klicken.

Wegen der Zähigkeit des Diamanten kann dieser sehr präzise geschliffen werden. Das hebt seine exquisite Farbe und das Funkeln hervor. Dies ist einer der Gründe für den hohen Geldwert eines Diamanten.
Wenn Sie nach einem Edelstein suchen, der ein Leben lang bestehen soll, empfehlen wir Ihnen einen Diamanten. Nicht nur wegen seines symbolischen Wertes, sondern auch wegen seiner physikalischen Eigenschaften. Wegen seiner Härte ist es fast unmöglich, den Stein zu beschädigen oder zu zerbrechen. Oft wird ein Diamant an eine nächste Generation von Trägern weitergegeben, ohne irgendwelche Anzeichen von Verschleiß zu zeigen.
Für weitere Informationen über die Eigenschaften von Diamanten klicken Sie bitte hier.
Wir liefern Diamanten ab 0,30 Crt mit GIA oder HRD Zertifizierung. Für weitere Informationen über unsere GIA Zertifikate klicken Sie bitte hier (link naar GIA certificering)

Farbe

Durch die Revolution in der Welt der Diamanten können wir eine breite Palette an farbigen Diamanten anbieten. Diamanten werden oft als farblos oder weiß bezeichnet. Diese Variation von Diamanten findet man in der Natur und sie wird auch am häufigsten in Schmuck verarbeitet. Neben weißen Diamanten gibt es in der Natur auch gelbe, braune, grüne, graue und schwarze Diamanten.

Der braune Diamant ist etwas vergleichbar mit der Farbe von Champagner. Das sogenannte Feuer und die Politur eines Diamanten sind auch bei Phantasie-Farbdiamanten vorhanden. Das macht den braunen Diamanten einzigartig. Seine Champagner-Farbe und die schöne Politur unterscheiden ihn von jedem anderen braunen Edelstein.

Für weitere Informationen über farbige Diamanten klicken Sie bitte hier.

Herkunft und Geschichte

Herkunft

Die wichtigsten Diamantminen finden sich in: Angola, Australien, Botswana, Brasilien, Kanada, China, Kongo, Namibia, Russland, Sierra Leone, Südafrika, Tansania.

Geschichte

Die Bedeutung, die am häufigsten mit Diamanten verbunden wird, ist Liebe. Die Verwendung von Diamanten bei Verlobungsringen und Poesieringen ist eine jahrhundertealte Tradition. Die Bedeutung der Liebe wird oft mit der Qualität und Seltenheit eines Diamanten verbunden. Seltene, hochwertige Diamanten findet man nicht sehr oft, und genauso ist es mit der wahren Liebe. Darüber hinaus lässt sich ein hochwertiger Diamant nur schwer zerbrechen.

Für weitere Informationen über die Herkunft und Mythen rund um Diamanten klicken Sie bitte hier.

Blutdiamanten

Viele denken bei dem Wort "Blutdiamant" an Bilder von kostbaren, roten Edelsteinen, oder extrem seltenen Juwelen. Leider bezieht sich die Bedeutung dieses Namens nicht auf das Aussehen oder die Seltenheit eines Diamanten. Der Name bezieht sich auf das Blut, das in seiner Beschaffung vergossen wird.

Weitere Informationen über Blutdiamanten finden Sie hier.

Schliff

Man unterschätzt oft die Mühe, die beim Schleifen von Edelsteinen notwendig ist. Trotzdem ist der Schliff die akribischste Kunstfertigkeit, die wir betreiben. Jeder winzigste Bereich des Steins wird von Hand geschliffen. So etwas können nur geschulte Experten. Um Edelsteine zu schleifen braucht man ein unglaublich präzises, scharfsichtiges Auge. Darüber hinaus ist die Kunst des Edelsteinschleifens oft eine Tradition, welche innerhalb einer Familie bewahrt wird. Jedes Familienunternehmen hat seine eigenen Geheimnisse und Techniken.

Für weitere Informationen über die Schliffe unserer Diamanten klicken Sie bitte hier.

Schmuck mit Brauner Diamant finden Sie hier: