Allgemeine Pflege von Schmuck | DiamondsByMe

Allgemeine Pflege

Allgemeine Pflege

Wenn Sie ein schönes Schmuckstück um Ihren Finger, Arm oder Hals tragen, wollen Sie natürlich, dass es so lange wie möglich in einem tadellosen Zustand bleibt.
Mit der richtigen Pflege und Instandhaltung genießen Sie Ihren Schmuck um einiges länger. Deshalb empfehlen wir Ihnen, Ihren Schmuck zu reinigen und vorsichtig zu polieren.
Edelmetalle, die zum Herstellen von Schmuck verwendet werden, sind oft, wenn nicht sogar immer, weicher als die Materialien, mit denen sie beim Tragen in Berührung kommen. Dies kann Kratzer, Beulen oder andere Schäden an Ihrem Schmuck verursachen. Die Edelsteine können auch durch verschiedene äußere Einflüsse etwas von ihrem Glanz verlieren.

Silberschmuck

Silberschmuck kann im Laufe der Zeit schwarz werden. Das ist das Ergebnis der Ph-Werte der Haut beim Tragen der Schmuckstücke, oder weil die Schmuckstücke überhaupt nicht getragen werden. Die Substanz, welche diese Schwärzung von Silber verursacht, ist Wasserstoff-Sulfid. Eine Substanz, die in der Luft und in anderen Materialien natürlich vorkommt. Als Ergebnis einer chemischen Reaktion verursacht es eine dünne, schwarze Schicht auf dem Silberschmuck.

Die menschliche Haut erzeugt natürlich Öle, die mit dem Silber in Schmuck reagieren können. Jede Haut ist anders, also wird nicht jedermann diese Art von Problemen erleben. Durch den Einsatz von Medizin, durch die Ernährung und sogar durch das Trinken, oder einfachen Schweiß kann eine chemische Reaktion auftreten, wenn Haut und Schmuck miteinander in Berührung kommen. Es gibt keine allgemeine Lösung, um zu verhindern, dass Silberschmuck schwarz wird. Doch hier sind einige Dinge, die man berücksichtigen kann:

  • Nehmen Sie Silberschmuck während des Trainings, Schwimmens oder beim Putzen ab. Vermeiden Sie Schweiß, Chlor und andere Reinigungsmittel.
  • Ziehen Sie den Schmuck abends aus und ziehen Sie ihn erst nach dem Auftragen von Make-up, Parfüm, Haarspray, Körperlotion oder diversen anderen Kosmetikprodukten an.
  • Wenn Sie Ihre silbernen Schmucksachen nicht tragen, bewahren Sie ihn in einer geschlossenen Box auf. So können Sie die Aussetzung gegenüber Sulfiden in der Luft minimieren.
  • Ziehen Sie Ihren Silberschmuck während langer Zeiten in hellem Sonnenlicht aus. Dies kann auch dazu führen, dass der Schmuck schwarz wird.

Silberschmuck, der schwarz geworden ist, lässt sich leicht mit einem Tuch und etwas Silberpolitur polieren. Manchmal bekommt man dabei aber nicht das gewünschte Ergebnis. In diesem Fall können Sie uns kontaktieren. Wir werden Ihnen sicherlich dabei helfen können, Ihrem Silber den glitzernden Schein zurückzugeben.

Manchmal werden wir gefragt, ob Schmuck, der schwarz wird, auch wirklich aus Silber ist. Die Antwort ist einfach: Wenn die Schwärzung von Schmuck irgendetwas zeigt, dann, dass es sich um echtes Silber handelt. Denn andere Edelmetalle oxidieren auf unterschiedliche Weise, oder gar nicht. Silber wird bei allen Reinheitsgraden schwarz, so auch unsere .925 Legierung. Hier erfahren Sie alles über unsere Silberlegierung.

Goldschmuck

Auch Goldschmuck verschmutzt mit der Zeit. Wie oben erwähnt, kann das daran liegen, dass der Schmuck mit anderen Gegenständen in Berührung kommt. Denken Sie zum Beispiel daran, im Rhythmus eines Liedes mit einem Goldring auf den Schalthebel eines Autos zu klopfen. Oder die Schmucksachen beim schweren Heben zu tragen.

Der Ring wird vor allem mehr Schaden davontragen, weil er an der Hand getragen wird und täglich mit harten Materialien in Berührung kommt.
Natürlich kann Goldschmuck seinen alten Glanz wiederbekommen. Allerdings gibt es auch Dinge, die Sie tun können, damit der Schmuck schön erhalten bleibt.
Genau wie bei Silberschmuck empfehlen wir, den Schmuck nicht während schwerer Arbeit, Schwimmen, Putzen oder Schlafen zu tragen. Viele Leute ziehen ihre Schmuckstücke nicht aus, wenn sie ins Bett gehen. Es kann jedoch passieren, dass Sie schlafen und den Schmuck gegen eine harte Oberfläche schlagen, oder er sogar darin stecken bleibt. Wir empfehlen immer, Schmuck abzunehmen, bevor Sie schlafen gehen.

Ist Ihr Goldschmuck etwas stumpf geworden? Bringen Sie ihn wieder zum Leuchten, indem Sie ihn mit einem weichen Pinsel, einem weichen Tuch und etwas grüner Seife in etwas lauwarmem Wasser reinigen. Natürlich gibt es spezielle Tücher, die speziell zum Polieren von Goldschmuck gedacht sind. Verwenden Sie diese, um Ihrem Goldschmuck den Glanz zurückzugeben.

Goldschmuck aus Legierungen mit höherem Goldgehalt ist weicher und damit leichter zu beschädigen. Es ist sinnvoll, daran zu denken.
Goldschmuck aus Legierungen mit niedrigerem Goldgehalten ist härter und eher schadensresistent. Weitere Informationen über die verschiedenen Goldgehalte der Legierungen finden Sie hier.

Platinschmuck

Platin ist ein Edelmetall, das an sich schon sehr hart ist. Abgesehen von der Tatsache, dass diese Härte Platin schwerer zu verarbeiten macht, wird es damit auch weniger anfällig für Verschleiß, Kratzer oder Dellen. Im Vergleich zu Silber oder Weißgold erfordert Platin nur eine minimale Pflege und Instandhaltung.

Im Allgemeinen wird Platinschmuck sein glänzendes Äußeres für eine längere Zeit behalten. Deshalb gilt Platin als das stärkste und teuerste Material. Dieses "Metall ohne Schwächen" wird oft als Material für neue Hochzeits- oder Verlobungsringe ausgewählt.

Auch Platinschmuck kann im Laufe der Zeit stumpf werden. Sie können das Metall mit einem weichen Tuch oder einer Bürste leicht reinigen und polieren. Auf diese Weise werden Sie etwas Schmutz und Fett entfernen können. Den richtigen Platin-Glanz zurückzubringen, wird mit einem einfachen Tuch nicht leicht sein. Wir empfehlen, dass Ihr Juwelier Ihren Platinschmuck sauber macht, um ihn noch einmal wie neu zu machen.

Wenn Sie mehr über dieses schöne Edelmetall erfahren möchten, klicken Sie hier, um alles über Platin zu lesen.

Schmuck und Edelsteine

Die Aussetzung gegenüber hellem Sonnenlicht kann einen negativen Einfluss auf die Farbe eines Edelsteins haben. Einige Edelsteine sind besonders empfindlich gegenüber Lichteinflüssen, z.B.: Amethyst, Aquamarin und Rauchquarz. Wenn diese Steine für längere Zeit hellem Sonnenlicht ausgesetzt sind, können sie ihre Farbe verändern oder sogar ganz verlieren.

Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Entscheidung, welche Schmuckstücke Sie in Ihrem Sommerurlaub tragen und welche Sie zu Hause lassen.

Zusätzlich können die Edelsteine durch Parfüm und verschiedene Seifenarten negativ beeinflusst werden. Wir raten Ihnen, Ihren Schmuck vor dem Putzen abzunehmen. Wie Sie vorher lesen konnten, können auch chemische Produkte die Qualität von Edelmetallen negativ beeinflussen. Deshalb ist es wichtig, darauf zu achten, dass Ihr Schmuck nicht mit Chemikalien oder Reinigungsmitteln in Berührung kommt.

Perlen können ihren Glanz verlieren, wenn sie mit kosmetischen Produkten in Berührung kommen, oder durch die Reibung zwischen Perlen und anderen Materialien, Oberflächen und sogar Kleidung.

Diamantschmuck Die beste Eigenschaft eines Diamanten ist sein schöner Glanz, seine schimmernden Facetten. Wegen fettiger Haut, Öle, Seifen oder Cremes kann der Glanz des Diamanten stumpf werden. Deshalb ist es wichtig, einen Diamanten mindestens einmal im Monat zu reinigen. Das wird dafür sorgen, dass der Diamant seinen schönen Glanz behält.
Mit etwas grüner Seife und lauwarmem Wasser können Sie den Diamanten reinigen. Verwenden Sie eine weiche Zahnbürste oder etwas Ähnliches. Die feinen Haare der Zahnbürste werden zwischen den Stein und die Einfassung kommen, so dass Schmutz auch von dort entfernt werden kann.
Wenn Sie fertig sind, spülen Sie den Diamanten ab, um sicherzustellen, dass keine Seife auf dem Stein bleibt. Danach trocknen Sie den Diamanten mit einem sauberen, fusselfreien Tuch.
Natürlich ist es auch möglich, dass Sie Ihren Diamantschmuck von uns reinigen lassen. Wir werden auch die Einfassung des Diamanten überprüfen. Denn wie Sie sich vielleicht schon gedacht haben, verschleißt dieser winzige Teil des Edelmetalls auch und Sie würden Ihren Diamanten doch nicht verlieren wollen. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, Ihren Diamantschmuck mindestens einmal im Jahr überprüfen zu lassen.
Der Diamant mag der härteste Edelstein sein, aber auch ein Diamant kann beschädigt werden. Ein Diamant besteht aus mehreren Facetten, Oberflächen. Wenn Sie den Diamanten an einer Steinmauer entlang schleifen, wird der Diamant selbst nicht beschädigt, aber die Flächen können beschädigt werden. Seien Sie also immer vorsichtig und sorgen Sie dafür, dass Sie gut auf Ihre Diamanten aufpassen.